Vinylboden reinigen und pflegen: Die besten Tipps für deinen Designboden

Vinylboden Saugen
Vinylboden Saugen

Vinylböden sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch robust, langlebig und pflegeleicht.

In diesem Artikel erfährst du, wie du deinen Vinylboden reinigen solltest, damit er immer schön sauber bleibt und du lange Freude an deinem Designboden hast.

Unterhaltsreinigung: So solltest du deinen Vinylboden regelmäßig reinigen

Zur regelmäßigen Reinigung empfiehlt sich eine einfache Trockenreinigung, die gelegentlich durch eine Feuchtreinigung ergänzt werden sollte.

Saugen oder Kehren

In der Regel ist es ausreichend, Vinylböden mit einem Besen oder einem Staubsauger für Vinylböden zu reinigen. Dadurch werden Steinchen, Staub und grober Schmutz zuverlässig entfernt.

Wenn du diese Arbeiten lieber von einem Staubsaugerroboter erledigen lassen möchtest, ist dies meist auch kein Problem, sofern das Gerät über eine weiche Gummibürste verfügt.

Feucht wischen

In regelmäßigen Abständen (alle ein bis zwei Wochen) kannst du deinen Vinylboden natürlich auch feucht reinigen.

Vor der Feuchtreinigung solltest du allerdings mit Besen oder Staubsauger den groben Schmutz entfernen. Denn ansonsten könnten Steinchen auf dem Boden beim Wischen zu unschönen Kratzern führen und den Boden beschädigen.

Zum feuchten Wischen bietet sich die Zwei-Eimer-Methode an. Dabei befindet sich in einem Eimer Wasser mit Reinigungsmittel und im anderen Eimer nur klares Wasser.

Für die Reinigung solltest du einen ausgewrungenen Wischmopp für nebelfeuchtes Wischen oder einen Putzlappen verwenden. Achte darauf, dass nicht zu viel Wasser auf den Boden gelangt. Nebelfeucht ist hier das Stichwort.

Anders als Holzböden ist Vinyl zwar nicht besonders anfällig für Aufquellen und dazu auch noch wasserabweisend, dennoch könnte sich zu viel Wasser einen Weg durch die Fugen suchen.

Nachdem du einen Raum mit Wasser und Reinigungsmittel gereinigt hast, solltest du mit klarem Wasser nachwischen, damit keine Schlieren vom Reiniger zurückbleiben.

Es gibt allerdings auch spezielle Vinylboden Reinigungs- und Pflegemittel, bei denen ein Nachwischen nicht notwendig ist.

Achte in jedem Fall darauf, dass der Boden direkt nach der Reinigung schnell abtrocknet und keinen Pfützen auf dem Boden verbleiben. Sollte die Oberfläche zu nass sein, empfiehlt es sich, rasch mit einem trockenen Lappen nachzuwischen.

Vinylboden Reiniger: Diese Mittel sind geeignet

Vinylböden zählen zwar zu den leicht und unkompliziert zu reinigenden Bodenbelägen, aber dennoch ist es wichtig zu wissen, welche Reiniger verwendet werden können, und welche nicht.

Geeignete Reinigungsmittel

Die nachfolgenden Mittel sind für die Reinigung von Vinylböden geeignet:

  • Vinylboden-Reiniger
  • Allzweckreiniger
  • Neutralreiniger

Nicht geeignete Reinigungsmittel

Mir den folgenden Mitteln solltest du deinen Vinylboden nicht reinigen:

  • Scheuerpulver
  • Scheuermilch
  • Bleichmittel
  • Aceton
  • Reiniger mit Lösungsmittel
  • Reiniger mit Ammoniak

So entfernst du Flecken auf einem Vinylboden

Flecken vom Vinylboden entfernen
Flecken vom Vinylboden entfernen

Im Alltag lässt es sich leider nicht vermeiden, dass auch mal etwas daneben geht und so Flecken auf dem Boden entstehen. Aber zum Glück lassen sich selbst hartnäckige Flecken meist leicht wieder entfernen.

Achte darauf, Flecken unmittelbar zu Leibe zu rücken, damit diese nicht eintrocknen und somit die Reinigung unnötig erschwert wird.

Die meisten Flecken kannst du einfach mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch beseitigen. Dazu feuchtest du das Tuch leicht an und reibst so lange über den Fleck, bis dieser verschwunden ist.

Auch Hausmittel sind hilfreich: Für wirklich hartnäckige Flecken kannst du dir mit etwas Essig einen eigenen Essigreiniger anmischen oder etwas Schmierseife oder Spülmittel in das Wischwasser beigeben.

Viele Flecken können auch mit Glasreiniger entfernt werden. Sprühe dazu etwas Glasreiniger auf ein Mikrofasertuch und wische damit den Fleck weg.

Solltest du Flecken von Schuhabrieb auf deinem Boden vorfinden, dann kannst du diese mit einem farblosen Radiergummi entfernen.

Wenn du dir unsicher bist, ob dein Boden ein bestimmtes Reinigungsmittel verträgt, dann teste die Verträglichkeit lieber erst einmal an einer unauffälligen Stelle, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Die schnelle Reinigung zwischendurch

Vinylboden mit einem Sprühwischer reinigen
Vinylboden mit einem Sprühwischer reinigen

Wenn du zwischendurch mal ein kleines Zimmer oder auch nur ein Teil der Fläche reinigen möchtest, dann bietet sich dafür auch ein Sprühwischer an.

Dabei solltest du allerdings darauf achten, dass der Sprühwischer wirklich nur einen feinen Nebel auf den Boden sprüht und nicht zu viel Wasser auf einmal auf den Boden gelangt.

Mit unserem Vileda 1-2-Spray Max haben wir diesbezüglich bisher gute Erfahrungen gemacht.

Besonders Flächen, die immer mal wieder zwischendurch geputzt werden sollten, wie den Eingangsbereich im Flur oder die Küche, reinigen wir gerne mit unserem Sprühwischer.

Dabei verwenden wir lediglich Wasser im Tank und verzichten auf Reinigungsmittel.

Wie bringt man einen Vinylboden zum Glänzen?

Anders als bei Parkett oder Laminat, sind bei Vinylböden in der Regel keine besonderen Maßnahmen erforderlich, um die Oberfläche zum Glänzen zu bringen.

Eine normale Reinigung ist ausreichend, um den ursprünglichen Glanz wieder herzustellen.

Wer möchte, kann bei hartnäckigen Verschmutzungen jedoch einen speziellen Reiniger für Vinylböden verwenden, um die ursprüngliche Farbbrillanz wieder zur Geltung zu bringen.

Erstreinigung nach Verlegung

Wenn dein Boden gerade erst verlegt wurde, fragst du dich vielleicht, ob eine spezielle Erstreinigung notwendig ist. Nun, das kommt darauf an.

Die meisten Vinylböden haben eine Nutzschicht aus Polyurethan (kurz PU oder PUR). Diese Schutzschicht ist extrem widerstandsfähig und schützt den Bodenbelag vor äußeren Einflüssen. Eine spezielle Erstreinigung ist bei solchen Böden nicht notwendig.

Nur wenn der Boden über keine solche Nutzschicht verfügt, kann es unter Umständen notwendig sein, den Boden einer Erstreinigung mit einem Vinylreinigungsmittel zu unterziehen.

Der Hersteller des Bodens gibt darüber Auskunft und kann weiterhin mit einer Pflegeanleitung behilflich sein.

Darf man einen Vinylboden mit dem Dampfreiniger reinigen?

Nein, ein Vinylboden sollte nicht mit einem Dampfreiniger gereinigt werden. Denn dabei könnte heißer Wasserdampf in die Fugen eindringen und zu Schäden führen.

Weiterhin hinterlassen manche Dampfreiniger den Boden selbst auf kleinster Stufe immer noch zu nass. Zu viel Feuchtigkeit auf dem Boden sollte aus dem gleichen Grund vermieden werden.

Pflegetipps: So bleibt dein Vinylboden länger schön

Vinylböden sind grundsätzlich ziemlich strapazierfähig und unkompliziert in der Pflege. Dennoch solltest du auf einige Dinge achten, damit dein Designboden länger schön und intakt bleibt.

Kratzer vermeiden

Vinyl ist besonders dann empfindlich, wenn sich kleine Steinchen unter der Schuhsohle oder auf dem Boden befinden. In diesem Fall können schnell Kratzer im Boden entstehen.

Daher solltest du auch, wie bereits erwähnt, vor der Feuchtreinigung saugen oder kehren, damit keine Steinchen über den Belag gewischt werden.

Achte deshalb darauf, erst gar keine Steinchen oder Sandkörner in die Wohnung zu tragen. Sinnvoll ist es daher, Fußmatten am Eingang auszulegen, um Schmutz bereits dort aufzufangen.

Außerdem gilt: Sauge lieber einmal zu viel als zu wenig.

Wenn du einen Büro- oder Gamingstuhl mit Rollen verwendest, solltest du obendrein eine entsprechende Bodenschutzmatte unter dem Stuhl verwenden, um dauerhafte Schäden zu vermeiden.

Möbelpads aus Filz verwenden

Damit auf dem Boden keine Druckstellen entstehen, solltest du zusätzlich Möbelpads aus Filz, bzw. Filzgleiter unter Stuhl- und Tischbeinen verwenden. Ansonsten könnten Dellen und Kratzer entstehen.

Bei Möbelstücken wie Kleiderschränken, die großflächig auf dem Boden stehen, ist das in der Regel nicht nötig.

Unsere Erfahrung mit der Reinigung von Vinylböden

Viele Jahre lang hatten wir einen alten Dielenboden in der Wohnung, der, wenn er wirklich schön glänzend aussehen sollte, ziemlich pflegeaufwändig war.

Die meiste Zeit über waren die Dielen leider eher stumpf und dadurch nicht sehr ansehnlich.

Ganz anders ist das bei unserem Vinylboden. Dieser sieht seit dem ersten Tag wunderschön aus und bedarf keiner speziellen Pflege. In der Regel ist es völlig ausreichend, den Boden einfach mit dem Staubsauger zu saugen.

Alle zwei bis drei Wochen wischen wir den Boden leicht feucht, woraufhin er sofort wieder sauber und glänzend aussieht.

Und auch wenn wir mal etwas verschütten, reicht zur Reinigung ein feuchtes Mikrofasertuch, oder auch unserer Sprühwischer.

Bei unserem alten Dielenboden hatten wir immer das Problem, dass verschüttete Lebensmittel oder andere Substanzen schnell in die relativ breiten Fugen eindrangen und nur schwer wieder entfernt werden konnten. Das kann bei einem Vinylboden nicht passieren.

Aufgrund des Vinylbodens sieht unsere Wohnung nun sehr viel schöner aus und ist obendrein auch noch viel leichter zu reinigen.

Letzte Aktualisierung am 7.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API