So kannst du ein eingebranntes Backblech reinigen

Eingebranntes Backblech reinigen
Eingebranntes Backblech reinigen

Ein Backblech muss im Laufe seiner Verwendung schon so einiges mitmachen. 

Fett und allerlei Essensreste lagern sich ab und brennen durch die hohen Temperaturen im Backofen auf dem Backblech ein.

Solche Rückstände lassen sich dann nur noch schwer lösen.

Mit den richtigen Hausmitteln ist aber auch das möglich.

In diesem Artikel erfährst du, wie du ein eingebranntes Backblech reinigen kannst.

Backblech reinigen mit Natron und Essig

Unser Backofen ist fast täglich in Benutzung. Ob Pizza, Pommes, Kuchen, Auflauf, Plätzchen, Kartoffeln, Gemüse, Fisch oder Fleisch, wir bereiten gerne vieles im Backofen zu.

Bei solch intensiver Nutzung bleibt es natürlich nicht aus, dass sich im Laufe der Zeit Rückstände bilden, die nur schwer wieder zu entfernen sind.

Auf diesem Bild siehst du, wie unser Backblech vor der Reinigung aussah. 

Eingebrannter Schmutz auf dem Backblech
Eingebrannter Schmutz auf dem Backblech

Dieses Backblech hatten wir schon sehr lange nicht mehr intensiv gereinigt. Die Folge davon waren verkrustete Essensreste, die bereits richtig eingebrannt waren.

Nun wollen wir das Backblech reinigen.

Die folgenden Dinge haben wir dafür verwendet:

  • Natron
  • Essig
  • Schwamm

Und so sind wir bei der Reinigung vorgegangen:

Zunächst haben wir das Backblech mit Natron bestreut.

Dann haben wir Essig auf das Backblech gegeben, sodass der Boden komplett bedeckt war. Nun reagiert das Natron mit dem Essig und es fängt an zu schäumen.

Backblech mit Natron und Essig
Backblech mit Natron und Essig

Jetzt haben wir das Backblech bei 100 Grad 30 Minuten lang in den Ofen gegeben. 

Danach konnten wir die eingebrannten Verschmutzungen mit einem feuchten Schwamm ohne Probleme entfernen. Bei sehr stark eingebrannten Verschmutzungen mussten wir ein wenig mehr schrubben.

Auf dem folgenden Bild siehst du, wie das Backblech nach dieser Reinigung aussieht:

Backblech nach der Reinigung
Backblech nach der Reinigung

Wie du siehst, sind nahezu  alle Rückstände verschwunden, die mit der Mischung aus Natron und Essig längere Zeit bedeckt waren.

Lediglich die Ränder wurden nicht so sauber, da sich dort nichts von unserer Mischung befand.

Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, da wir keinerlei chemische Reinigungsmittel dafür verwendet haben und nur Hausmittel zum Einsatz kamen.

Grundsätzlich verwenden wir Natron sehr gerne zur Reinigung im Haushalt. Auch unseren Duschabfluss reinigen wir mit diesem Mittel.

Weitere Möglichkeiten ein Backblech zu reinigen

Aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten, um ein Backblech zu reinigen.

Backblech mit Salz reinigen

Auch mit Salz lässt sich ein Backblech gut reinigen.

Dazu musst du das ganze Blech mit Salz bedecken und bei 50 Grad in den Ofen geben. Durch die Hitze verbindet sich der Schmutz mit dem Salz.

Nach ca. 30 bis 60 Minuten, wenn sich das Salz braun verfärbt hat, kannst du das Blech aus dem Ofen holen.

Dann musst du nur noch das übrige Salz abschütten und das Blech mit einem Schwamm und warmem Wasser reinigen.

Backblech mit Backofenspray reinigen

Grundsätzlich solltest du der Umwelt zuliebe Hausmittel zur Reinigung vorziehen. 

Dennoch lassen sich Backbleche aber auch mit einem Backofenspray, wie zum Beispiel diesem hier bei Amazon* reinigen. 

In der Regel wird das Blech zunächst mit dem Ofenspray eingesprüht. Danach lässt man das Spray einige Zeit einwirken und spült es danach mit Wasser ab.

Halte dich jedoch unbedingt an die Verwendungshinweise der Hersteller und achte darauf, das Spray nach der Reinigung rückstandslos abzuspülen.

Auf keinen Fall sollte Backofenspray mit Lebensmitteln in Berührung kommen.

Vorsorgen: So verhinderst du eingebrannte Verunreinigungen auf dem Backblech

Am besten wäre es natürlich, wenn das Backblech erst gar nicht so stark verschmutzt. Denn dann geht die Reinigung nach der Nutzung in der Regel schnell und einfach von der Hand.

Mit den folgenden Tipps kannst du starker Verschmutzung vorbeugen:

  • Putze das Backblech direkt nach der Nutzung mit einem feuchten Schwamm und Spülmittel.
  • Weiche das Backblech nach der Benutzung sofort mit Wasser und Spülmittel ein und lasse es einige Zeit einwirken.
  • Verwende Backpapier, sodass die Lebensmittel nicht direkt mit dem Blech in Berührung kommen.

Fazit

Auch stark verschmutzte und eingebrannte Backbleche lassen sich oft ganz wunderbar mit einfachen Hausmitteln reinigen.

Nur in seltenen und ganz schweren Fällen funktioniert auch das nicht mehr. Dann bleibt nur, ein neues Backblech zu kaufen.

Letzte Aktualisierung am 6.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API