Induktionskochfeld reinigen und pflegen: So geht es schnell und einfach

Induktionskochfeld mit Topf und Bratpfanne
Induktionskochfeld reinigen und pflegen

Induktionskochfelder sind sehr beliebt, da sie energieeffizient, schnell, sicher, komfortabel und pflegeleicht sind. Damit macht Kochen wirklich Spaß, das können wir aus eigener Erfahrung sagen.

Wie du dein Induktionskochfeld reinigen und pflegen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Alltägliche Reinigung mit Mikrofasertuch

Damit dein Induktionskochfeld gar nicht erst so richtig schmutzig wird, solltest du es einfach nach jedem Kochen kurz abwischen.

Dazu reicht ein mit Wasser befeuchtetes Mikrofasertuch oder auch ein weicher Schwamm.

Wenn du zum Beispiel etwas in der Bratpfanne brätst, dann lässt es sich meist nicht verhindern, dass einige Fettspritzer auf dem Kochfeld landen. 

Entfernst du diese Fettspritzer direkt nach dem Kochen, können diese sich nicht festsetzen und du hast stets ein sauberes Induktionsfeld.

Wenn ein feuchtes Mikrofasertuch nicht ausreicht, dann kannst du auch einfach einige Tropfen Spülmittel dazu geben, damit sich das Fett besser löst.

Übrigens: Hier erfährst du, wie du Mikrofasertücher waschen kannst.

Wenn du dein Induktionskochfeld nach der Reinigung so richtig zum Glänzen bringen möchtest, dann kannst du es mit einem fusselfreien Baumwolltuch und normalem Glasreiniger polieren.

Dadurch wird es so sauber, dass neuer Schmutz nicht mehr so leicht daran haften bleiben kann.

Eingebranntes und Verkrustungen von Induktionskochfeld entfernen

In der Theorie wird ein Induktionskochfeld überhaupt nicht heiß, da hierbei die Hitze direkt im Topfboden erzeugt wird.

Es erwärmt sich nur deshalb leicht, da heiße Töpfe und Pfannen ihre Hitze an das Kochfeld abgeben.

Deshalb können sich Speisereste auch nicht so einfach in das Kochfeld einbrennen, da hierzu die Hitze fehlt.

Wenn sich aber Essensreste am Unterboden von Töpfen und Pfannen befinden, dann kann es dennoch zu eingebrannten Rückständen auf dem Induktionskochfeld kommen.

Aber keine Sorge. Auch diese Rückstände kannst du einfach wieder vom Kochfeld entfernen. 

Zum einen kannst du hartnäckige Verkrustungen mit einem Spezialreiniger zu Leibe rücken. Welchen Reiniger wir dazu empfehlen, erfährst du im nächsten Kapitel.

Richtig hart eingebrannte Rückstände entfernst du am besten mit einem Reinigungsschaber für Glaskeramik Kochfelder (Ceranfeldschaber), wie zum Beispiel diesem hier bei Amazon*.

Dazu setzt du die Klinge des Schabers schräg, in einem ca. 45 Grad Winkel auf die Glaskeramikfläche und schabst die Verkrustungen ab.

Dabei solltest du jedoch darauf achten, dass du immer scharfe Klingen verwendest. Denn wenn die Klinge zu stumpf ist, könnte das unter ungünstigen Umständen zu Kratzern führen. 

Außerdem lässt dann die Reinigungsleistung nach und es wird immer mühsamer, Kochrückstände von der Fläche zu entfernen.

Auch wenn Dinge wie Zucker, Kunststoff oder Alufolie auf die heiße Glaskeramikfläche gelangen, solltest du das Kochfeld abschalten und diese Dinge sofort mit einem Glasschaber entfernen, damit sie nicht antrocknen und verkrusten.

Spezialreiniger Empfehlung: Miele Glaskeramik und Edelstahlreiniger

Induktionskochfeld reinigen mit Miele Glaskeramik-/Edelstahlreiniger
Induktionskochfeld reinigen mit Miele Glaskeramik-/Edelstahlreiniger

Ausgezeichnete Erfahrungen haben wir mit dem Miele Glaskeramik-/Edelstahlreiniger (GP CL KM 0252 L) gemacht.

Da unser Miele Induktionskochfeld mit Dunstabzug (hier unsere Erfahrungen damit) einen Rand aus Edelstahl hat, passt dieser Reiniger für uns wie die Faust aufs Auge, da wir damit beides in einem Zug reinigen können.

Miele Original Zubehör – Keramik- und Edelstahlreiniger zur Entfernung von Fett, Rückständen und Wasserflecken – 1 x 250 ml (10173120)*
  • Miele Keramik- und Stahlreiniger: Der kraftvolle Reiniger ist der kompetente Allrounder für Fett, Speisereste und hartnäckige Verschmutzungen und bringt die Küche wieder zum Strahlen
  • Rundum-Reinigung: Das Produkt entfernt selbst hartnäckiges Fett, Wasserflecken sowie eingebrannte Rückstände und reinigt dabei schonend durch die feinkristalline Formel
  • Lang anhaltender Schutz: Der Reiniger hinterlässt eine Schutzschicht auf Keramik- und Stahloberflächen, die weitere Verschmutzungen abhält und die nächste Reinigung erleichtert
  • Kompatibilität: Der Reiniger ist für alle Ceranfelder und Edelstahlkochplatten, Backofenfächer und andere Küchengeräte geeignet

Dieser Reiniger löst bei uns Schmutz, Fett und Wasserflecken hervorragend und hinterlässt laut Hersteller obendrein einen Schutzfilm, der die folgenden Reinigungen erleichtert. Und das merkt man tatsächlich.

Aber unabhängig davon, was der Hersteller so alles verspricht: Nach jeder Reinigung mit diesem Mittel sieht unser Kochfeld tatsächlich wieder blitzeblank und quasi wie neu aus.

Induktionskochfeld mit Spezialreiniger reinigen
Induktionskochfeld mit Spezialreiniger reinigen

Zur gründlichen Reinigung musst du einfach etwas Reiniger auf ein feuchtes Tuch geben und das Kochfeld damit abreiben. Dann einfach mit Wasser (feuchtes Tuch) nachwischen und mit einem trockenen Tuch trockenreiben. Das war es schon. 

Hier kannst du also guten Gewissens zuschlagen, falls du noch auf der Suche nach einem guten Reiniger für dein Glaskeramikkochfeld bist.

Wasserflecken entfernen

Wenn du dein Induktionskochfeld nach der Reinigung nicht trocken reibst, können längerfristig unschöne Wasserflecken (Kalkflecken) entstehen.

Diese kannst du schnell mit dem eben genannten Spezialreiniger entfernen.

Aber auch mit Zitronensaft oder Essigwasser bekommst du Kalkflecken in der Regel ziemlich gut weg.

Induktionskochfeld mit Hausmitteln reinigen

Wenn du nicht so gerne auf Spezialreiniger zurückgreifst, sondern lieber Hausmittel zur Reinigung verwenden möchtest, dann können wir dir Essigwasser und Natron empfehlen.

Essigwasser

Befeuchte ein weiches Mikrofasertuch mit Essigwasser und wische damit über das Kochfeld. Wische mit einem Lappen und klarem Wasser nach. Trockne das Kochfeld mit einem fusselfreien Baumwolltuch.

Natron

Mische dir in einer Schale aus ca. 2 Esslöffel Natron und 3 Teelöffel Wasser eine Natronpaste an. Gib etwas Paste auf ein feuchtes Mikrofasertuch und verreibe sie auf dem Kochfeld.

Die Paste solltest du einige Zeit (zum Beispiel 30 Minuten) einwirken lassen.

Wische die Paste dann mit klarem Wasser ab und trockne das Kochfeld anschließend mit einem fusselfreien Baumwolltuch. 

Edelstahlrahmen reinigen

Induktionskochfeld mit Edelstahlrahmen
Induktionskochfeld mit Edelstahlrahmen

Wenn dein Induktionskochfeld mit einem Rahmen aus Edelstahl eingefasst ist, dann solltest du bei der Reinigung mit dem Reinigungsschaber aufpassen, dass du damit nicht an den Edelstahlrahmen kommst. Denn ansonsten entstehen schnell Kratzer im Rahmen.

Wir verwenden auch für die Reinigung des Edelstahlrahmens den bereits genannten Spezialreiniger, der extra dafür ausgewiesen ist.

Aber auch mit Wasser und etwas Spülmittel lassen sich Fettspritzer vom Rahmen leicht entfernen.

Achte nach der feuchten Reinigung darauf, dass du mit einem trockenen und fusselfreien Baumwolltuch nachwischst, um den Rahmen zu trocknen.

Fettfilter und Aktivkohlefilter reinigen

Wenn du ein Kochfeld mit integriertem Dunstabzug hast, dann musst du auch regelmäßig den Fettfilter reinigen und dich um den Geruchsfilter kümmern. Schau dazu am besten in die Bedienungsanleitung deines Induktionskochfeldes, um zu erfahren,  was du dabei beachten musst. Denn das Vorgehen unterscheidet sich je nach Modell und Hersteller.

Bei unserem Miele Induktionskochfeld KMDA mit integriertem Dunstabzug geht das wie folgt:

Fettfilter

In unserem Miele Induktionskochfeld ist ein Fettfilter aus Metall verbaut, der ca. alle 4 Wochen gereinigt werden sollte. Das geht schnell und ohne viel Aufwand, da wir ihn einfach in die Spülmaschine geben können.

Wer möchte, kann den Fettfilter aber auch von Hand unter warmem Wasser mit Spülmittel und Spülbürste reinigen.

Aktivkohlefilter (Geruchsfilter)

Den Geruchsfilter in unserem Induktionskochfeld können wir leider nicht selbst reinigen. 

Dieser sollte etwa nach 120 Betriebsstunden gegen einen neuen ausgetauscht werden. 

Es gibt aber auch Geruchsfilter mit Aktivkohle, die mehrfach im Backofen regeneriert werden können, bevor sie gegen einen neuen ausgetauscht werden müssen.

Auffangwanne reinigen

Wenn dein Induktionskochfeld einen eingebauten Dunstabzug hat, dann befindet sich unter dem Kochfeld auch eine Auffangwanne.

Falls dir mal etwas überkocht und in den Dunstabzug läuft, dann sammelt sich dort die übergelaufene Flüssigkeit.

Wenn das der Fall ist, dann solltest du die Auffangwanne natürlich auch reinigen.

Dazu kannst du die Wanne abnehmen, die jeweilige Flüssigkeit ausgießen und danach mit Wasser und eventuell etwas Spülmittel unter laufendem Wasser mit einem weichen Schwamm reinigen.

Geeignete und ungeeignete Reinigungsmittel und Utensilien

Zusammenfassend und zur schnellen Übersicht möchten wir zum Schluss noch einmal die geeigneten und ungeeigneten Reinigungsmittel und Utensilien für ein Induktionskochfeld auflisten.

Geeignete Reinigungsmittel

  • Mikrofasertuch
  • Weicher Schwamm
  • Weiches Baumwolltuch
  • Spülmittel
  • Spezielle Reiniger für Glaskeramik Kochfelder
  • Glasreiniger
  • Glasschaber
  • Hausmittel wie Essigwasser und Natron

Ungeeignete Reinigungsmittel

  • Scheuermittel
  • Stahlwolle
  • Backofenreiniger
  • Topfreiniger Schwämme

Fazit

Induktionskochfelder sind sehr pflegeleicht und lassen sich im Gegensatz zu Kochplatten und Gasherden schnell und gleichzeitig gründlich reinigen. Dazu sind nur wenige Handgriffe nötig.

Ob du dazu Spezialreiniger oder lieber Hausmittel nutzt, liegt ganz bei dir.

Am besten ist es, das Kochfeld nach jeder Benutzung feucht abzuwischen, damit sich erst gar keine hartnäckigen Verschmutzungen festsetzen können. 

Gelegentlich und bei hartnäckigen Verschmutzungen ist es sinnvoll, eine intensivere Reinigung durchzuführen. 

Letzte Aktualisierung am 19.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über mich

Hallo, ich bin Sonja und schreibe leidenschaftlich gerne Artikel über Haushaltsführung, Reinigungsmethoden und Organisation im Haushalt. Ich glaube, dass eine saubere und ordentliche Umgebung ein glücklicheres Zuhause schafft, und teile an dieser Stelle deshalb mein umfangreiches Wissen und meine langjährigen Erfahrungen bezüglich effektiver Hausarbeit.