Putzplan erstellen – So reinigst du deine Wohnung effektiv und mit System

Mit einem Putzplan reinigst du deine Wohnung effektiv und mit System
Mit einem Putzplan reinigst du deine Wohnung effektiv und mit System

Wer Job, Familie, Freunde, Hobbys und Haushalt unter einen Hut bringen möchte, braucht ein gewisses Organisationstalent.

Familie und Freunde funktionieren natürlich nicht nach Plan, und das ist auch gut so, aber ein Putzplan für den Haushalt kann enorm hilfreich sein, um die Wohnung dauerhaft in Schuss zu halten.

In diesem Artikel lernst du die häufigsten regelmäßig anfallenden Arbeiten im Haushalt kennen, erfährst wie oft du diese durchführen solltest und erhältst einen Putzplan zum Download.

Putzplan erstellen

Wenn du dir einen Putzplan erstellen möchtest, dann solltest du zunächst einmal alle regelmäßig im Haushalt anfallenden Arbeiten notieren.

Teile diese Aufgaben dann in Zeiträume auf, sodass auf den ersten Blick klar ist, wie häufig welche Aufgabe durchgeführt werden muss.

Das könnte dann wie folgt aussehen:

Täglich

  • Bett machen
  • Lüften
  • Spülmaschine ein- und ausräumen
  • Küchenarbeitsplatte abwischen
  • Gegenstände wegräumen
  • Wäsche wegräumen
  • Nach dem Duschen Duschkabine mit Abzieher abziehen

Alle 3 Tage

  • Müll / Biomüll zur Tonne bringen
  • Wäsche waschen
  • Blumen gießen
  • Offensichtlichen Dreck stellenweise wegsaugen
  • Toilette putzen
  • Spüle putzen

Wöchentlich

  • Handtücher und Geschirrtücher wechseln und waschen
  • Bettzeug wechseln und waschen
  • Wäsche sortieren
  • Alle Böden gründlich saugen
  • Böden wischen
  • Alle Tische gründlich abwischen
  • Altpapier entsorgen (nach Bedarf)
  • Bad putzen
  • Alle Armaturen feucht abwischen
  • Badvorleger wechseln und waschen
  • Herd reinigen
  • Grundreinigung Küchenarbeitsplatte
  • Staub wischen
  • Spültücher und Schwämme wechseln
  • Fernbedienungen abwischen
  • Smartphone reinigen
  • Tastaturen reinigen
  • Schreibtisch sortieren, aufräumen und abwischen

Alle 14 Tage

  • Altglas entsorgen
  • Türklinken und Lichtschalter säubern und desinfizieren
  • Matratzen absaugen
  • Polstermöbel absaugen
  • Fensterbänke wischen
  • Treppenhaus fegen und wischen (je nach Hausordnung)
  • Fußmatten reinigen
  • Spiegel putzen
  • Wasserkocher entkalken (je nach Bedarf)
  • Müllbehälter auswischen
  • Fernseher und Computermonitore reinigen
  • Kühlschrank ausmisten
  • Abflüsse und Abflusssiebe reinigen (letzteres eventuell häufiger)

Monatlich

  • Kühlschrank innen und außen reinigen
  • Spülmaschine reinigen
  • Dunstabzugshaube reinigen
  • Wandfliesen in Küche und Bad reinigen
  • Fußleisten abwischen
  • Kaffeemaschine entkalken (je nach Bedarf)
  • Duschvorhang waschen
  • Spinnweben entfernen
  • Lampen abwischen
  • Steckdosen säubern (Vorsichtig)

Vierteljährlich

  • Fenster putzen (eventuell häufiger)
  • Backofen reinigen
  • Kissenbezüge Wohnzimmer waschen
  • Küchenschränke von außen abwischen
  • Waschmaschine reinigen

Halbjährlich

  • Schränke und Schubladen auswischen
  • Gardinen waschen
  • Heizkörper reinigen
  • Türen und Türrahmen feucht abwischen
  • Bilderrahmen und Bilder reinigen
  • Kleiderschrank ausmisten
  • Möbel feucht abwischen
  • Balkon und Gartenmöbel feucht abwischen
  • Balkon aufräumen und wischen

Jährlich

  • Briefkasten innen und außen reinigen
  • Klingel abwischen
  • Haus- und Wohnungstür von außen abwischen

Nun hast du alle anfallenden Aufgaben aufgelistet und jeder Aufgabe einen Zeitraum zugewiesen.

Beachte jedoch, dass du diese Aufgaben und deren Häufigkeit auf deine persönlichen Bedürfnisse, deinen Tagesablauf und deine Wohnsituation anpassen musst.

Putzt du alleine oder mit mehren Personen?

Wenn du alleine putzt, dann kannst du dir zur besseren Übersicht nun unsere wöchentliche Putzplan-Vorlage herunterladen, und alle Aufgaben dort eintragen, die in einer Woche zu erledigen sind.

Wenn du eine Aufgabe erledigt hast, dann kannst du diese einfach abhaken.

So siehst du ganz genau, was du bereits erledigt hast und was in dieser Woche noch zu tun ist.

Sind mehrere Personen im Haushalt beteiligt, dann kannst du aus unserer Putzplan-Vorlage für jede Person ein Exemplar erstellen, den jeweiligen Namen eintragen und die anfallenden Arbeit zuweisen.

Wenn sich mehrere Personen an der Hausarbeit beteiligen, dann hat jeder einzelne natürlich sehr viel weniger zu tun.

Arbeiten auf einzelne Tage verteilen

Manche Menschen verrichten die wöchentlich anfallenden Hausarbeiten gerne an einem einzigen Tag in der Woche (zum Beispiel samstags), während andere die einzelnen Aufgaben lieber auf mehrere Tage verteilen, um nicht zu viel auf einmal machen zu müssen.

Unsere Putzplan-Vorlage ist so flexibel, dass du beide Herangehensweisen damit abdecken kannst.

Unser Tipp: Erledige unter der Woche jeden Tag einige Aufgaben, damit du am Wochenende nicht stundenlang putzen und aufräumen musst.

Downloads

Hier findest du unsere Putzplan-Vorlagen zum Download:

Putzplan Aufgaben und Zeiträume

Hier findest du die Aufgaben und Zeiträume aus der obigen Übersicht als PDF-Dokument zum Download.

Putzplan Aufgaben und Zeiträume Download

Wöchentlicher Putzplan

Hier kannst du dir unseren wöchentlichen Putzplan im DIN-A4-Format als PDF-Datei downloaden und ausdrucken.

Die Putzplan-Vorlage ist leer, sodass du dort deine eigenen Aufgaben eintragen kannst.

Wöchentlicher Putzplan Download

Hilfreiche Routinen

Die Hausarbeit wird wesentlich erleichtert, wenn du gewisse Routinen in deinen Tagesablauf integrierst.

Diese Routinen bestehen aus kleinen und schnell zu erledigenden Aufgaben, haben aber einen enormen Nutzen.

Folgende Routinen können hilfreich sein:

Abendroutine

Erledige folgende Aufgaben, bevor du ins Bett gehst:

  • Räume schmutziges Geschirr in den Geschirrspüler
  • Räume herumliegende Kleidung weg
  • Mache grob Ordnung auf den Tischen
  • Wische die Küchenarbeitsplatte ab
  • Rücke Stühle und Sessel in ihre richtige Position

Diese Arbeiten dauern nur wenige Minuten, sorgen aber dafür, dass du die Wohnung morgens in einem angenehmeren Zustand antriffst.

Morgenroutine

Auch einige Routinen am Morgen können hilfreich sein:

  • Mache die Betten direkt nach dem Aufstehen
  • Ziehe die Duschkabine nach dem Duschen mit einem Abzieher ab
  • Wische mit einem Mikrofasertuch über Waschbecken und Armaturen, wenn du im Bad fertig bist
  • Räume dein Geschirr nach dem Frühstück in die Spülmaschine
  • Nimm den Müll mit, wenn du die Wohnung verlässt (falls notwendig)

Auch diese Aufgaben sind rasch erledigt. Wenn du von der Arbeit nach Hause kommst, wirst du dich darüber freuen.

Setze den Putzplan mit hilfreichen Utensilien in die Praxis um

Putzen und Aufräumen ist schon anstrengend genug. Daher empfehlen wir dir, diese Aufgaben so angenehm und praktisch wie möglich zu gestalten.

Unser Tipp: Verwende hilfreiche Tools und Utensilien, wo immer es geht.

Welche Haushaltsgeräte in unserem Haushalt für eine enorme Zeitersparnis und Bereicherung gesorgt haben, erfährst du nachfolgend.

Akkustaubsauger

Früher verwendeten wir, wie wohl jeder andere auch, einen kabelgebunden Staubsauger mit Staubsaugerbeutel.

Niemand hatte jedoch wirklich Lust, mit diesem Ungetüm zu saugen. Zum einen nervte das Stromkabel ungemein, da es praktisch ständig im Weg lag, nie lang genug war und sich immer wieder irgendwo verhedderte.

Zudem stankt der Staubsauger oft unangenehm, war extrem laut und ungelenk.

Deshalb haben wir uns einen Akku-Staubsauger zugelegt. Hier findest du unseren Xiaomi M G10 Akku Staubsauger Test.

Dieser Akku-Staubsauger hat unsere negative Haltung zum Staubsaugern komplett ins Positive gewandelt. Seitdem wir diese Akkusauger haben, ist unsere Wohnung so sauber wie nie zuvor, da wir fast jeden Tag mit großer Freude saugen. Auch, wenn es manchmal nur einzelne Stellen oder Zimmer sind.

Denn dieser Staubsauger macht ganz einfach jede Menge Spaß und wird von uns nicht als Arbeit wahrgenommen.

Das sind die besten Voraussetzungen für stets saubere Fußböden.

Dampfreiniger

Auch die mühsamen Tage des Putzens mit Wassereimer und Wischmopp sind bei uns schon lange vorbei.

Mit unserem Vileda Steam Dampfreiniger (hier unser Test) geht die Bodenreinigung sehr viel leichter von der Hand. Weder Wassereimer noch Reinigungsmittel wird dafür benötigt.

Und die Reinigungsergebnisse sind astrein.

Staubsauger mit Wischfunktion

Wenn du Saugen und Wischen mit einem Arbeitsgang erledigen möchtest, dann empfehlen wir dir einen Staubsauger mit Wischfunktion.

Damit sparst du bei der Reinigung deiner Hartböden sehr viel Zeit und erfreust dich über die hervorragenden Ergebnisse.

Fenstersauger

Fensterputzen war bei uns ein Thema, das wir gerne auf die lange Bank geschoben haben. Für diese unbeliebte und anstrengende Aufgabe konnte sich in der Vergangenheit niemand so richtig begeistern.

Das hat sich jedoch grundlegend geändert, als wir uns einen Fenstersauger zugelegt haben. Wir haben uns für den Kärcher Fenstersauger WV 5 Plus N (hier unser Test) entschieden.

Zuerst waren wir skeptisch und bezweifelten, dass solch ein Gerät tatsächlich hilfreich sein könnte. Aber damit lagen wir falsch.

Mit diesem Gerät geht das Fensterputzen super schnell von der Hand und macht sogar richtig Spaß.

Und das führt in unserem Haushalt dazu, dass wir unsere Fenster sehr viel häufiger putzen als früher.

Frisch geputzte Fenster haben einen enorm positiven Effekt auf die Wohnung und lassen diese durch mehr Licht gleich viel sauberer erscheinen.

Insgesamt können wir nur wärmsten empfehlen, wo immer es geht auf praktische Haushaltsgeräte und Helfer zurückzugreifen, welche die Hausarbeit deutlich erleichtern.

Denn warum sollte man moderne Technik nicht nutzen, wenn sie einem viel Arbeit abnehmen und Frust ersparen kann?

Putzplan erstellen Fazit

Wer stets eine saubere und ordentliche Wohnung haben möchte, muss dafür einiges tun.

Die Vielzahl an anfallenden Aufgaben im Haushalt können allerdings manchmal überwältigend sein.

Es gibt jedoch keinen Grund zur Resignation. Mit einem passenden Putzplan bringst du System in deine Hausarbeit und sorgst so für weniger Stress.